Erfolgreiche Mitarbeiterführung über Distanz

Worum geht's?

Seit CORONA arbeiten wir überwiegend aus dem Homeoffice - teilweise arbeiten wir sogar über die Welt verstreut. Fakt ist, die Zusammenarbeit muss neu organisiert werden. Diese Einsicht traf in der CORONA-Pandemie viele Führungskräfte und Mitarbeiter recht unvorbereitet - woher sollten wir es auch wissen, denn es war völlig normal, ins Office zu gehen - spätestens um 9 Uhr!

In diesem Beitrag wollen wir keine Technik und Tools vorstellen. Wir wollen mit euch elementare Aspekte der Mitarbeiterführung teilen.

Elementarer Aspekt #01

Vertrauen und Transparenz sind die wichtigsten Grundzutaten virtueller Teamführung.

Lebe Vertrauen vor. Führung auf Distanz scheitert, wenn Du Deinen Mitarbeitern nicht vertraust. Vertrauen heißt beispielsweise auch, manchmal einfach abzuwarten. Wenn ein Mitarbeiter gesagt hat, er werde bis zu einem bestimmten Termin liefern oder sich ggf. melden, wenn es ein Problem gibt – dann hake nicht zwischendurch nach. Ansonsten fühlt sich der Mitarbeiter wahrscheinlich kontrolliert.

Schaffe Transparenz in puncto Aufgaben, Fortschritte, Herausforderungen und Schwierigkeiten – wenn etwa ein Termin nicht gehalten werden kann. In einem verteilten Team müssen alle wissen, wer woran arbeitet und wie er damit vorankommt. Vielleicht ist jemand schneller fertig und hat Kapazitäten frei, um andere zu unterstützen. Transparenz in verteilten Teams lässt sich am besten über digitale Plattformen herstellen.

Elementarer Aspekt #02

Optimiere den Informationsfluss.

Optimiere den Informationsaustausch. Natürlich musst Du mit Deinem Team kommunizieren und Informationen austauschen. Aber beschränke die Meetings und Besprechungen auf das Nötigste. Gerade Teams, die wenig Erfahrung mit verteilter Arbeit haben, kommunizieren oft zu viel. Von Videokonferenzen erschöpfte Mitarbeiter kommen dann kaum noch zum Arbeiten.

Elementarer Aspekt #03

Kümmere Dich frühzeitig um Konflikte und übertrage Verantwortung.

Gehe Konflikte frühzeitig an. Konflikte gibt es immer. In virtuellen Teams hast Du oft mit Erreichbarkeit und Kommunikation zu tun. Kümmere Dich aktiv um solche Konflikte. Denn bei Mitarbeitern, die remote oder im Homeoffice arbeiten, besteht die Gefahr, dass sie ihren Ärger in sich reinfressen und dass der Konflikt irgendwann eskaliert. Allerdings müssen Konflikte gerade in CORONA-Zeiten gar nichts mit den Kollegen oder der Tätigkeit zu tun haben. Sie können aus der Situation heraus etwa durch Angst oder Unsicherheit entstehen. Das zu erkennen und angemessen zu reagieren, ist Deine Aufgabe als Führungskraft.

Übertragen Sie Verantwortung an Ihre Mitarbeiter. Wie viel – das hängt davon ab, über wie viel einschlägige Erfahrung der betreffende Mitarbeiter verfügt. Übergeben Sie also Verantwortung und vereinbaren Sie, welche Ziele am Ende erreicht werden sollen. Und wer Verantwortung übernimmt, braucht natürlich auch die Freiheit, relevante Entscheidungen treffen zu dürfen.

Elementarer Aspekt #04

Kommuniziere Entscheidungen klar und nachvollziehbar und feiere trotz der Entfernung gemeinsame Erfolge.

Treffe klare und nachvollziehbare Entscheidungen. Bei remote arbeitenden Mitarbeitern lässt es sich noch schwieriger als sonst feststellen, wenn eine Entscheidung nicht angenommen wird, weil sie unverständlich war. Erläutere also stets, wie es zu der Entscheidung kam und stelle sicher, dass Deine Mitarbeiter wissen, was die Entscheidung tatsächlich für sie bedeutet.

Feiere Erfolge. Sollte es nicht möglich sein, vor Ort mit dem Team zu feiern, dann feiere Sie eben remote. Hier ist Kreativität gefragt. Schicke jedem Mitarbeiter z.B. eine Flasche Sekt und vereinbare einen Termin, um sich eine Stunde lang online darüber zu unterhalten, was Sie erreicht haben. So hältst Du Dein Team trotz der Distanz zusammen.

Über SingularitySales:

Wir entwickeln, etablieren und skalieren erfolgserprobte Sales-Strategien mit Kundendialog - Inhouse sowie im Outsourcing. Wir bündeln mehr als 60 Jahre Expertise im B2B / B2C Vertrieb- vorwiegend im Bereich XaaS und haben insgesamt mehr als 1 Milliarde EURO an ARR aufgebaut.

Ich wünsche Euch viel Spaß und Freude bei der Umsetzung!

Liebe Grüße

Børge